Pfarrfest

Beitrag

Das Thema der Nachfolge Jesu stand im Mittelpunkt des Evangeliums vom Sonntag. Nachfolge ist vielfältig, aber ein Zeichen des Ausdrucks unseres gelebten christlichen Glaubens ist definitiv das alljährliche Pfarrfest. Wie tief Spiritualität und Glaube in unserer Pfarre verwurzelt sind, zeigten die Statements, die einige unserer Pfarrgemeinderatsmitglieder zu Glauben und zum Evangelium gemacht haben und in denen sie zum Ausdruck brachten, was Nachfolge für sie bedeutet.

Glauben zu leben, bedeutet auch Liturgie zu leben und mit ihr ist es auch die musikalische Vielfalt in unserer Pfarre, die besonders beim Pfarrfest in ihrer Dichte und Tiefe sichtbar wird. Es wird gern und gut (mit)gesungen. Und es sind nicht die Rhytmic-Singers und der Jugendchor, die eine schwungvolle Bereicherung des liturgischen Lebens in der Pfarre sind, sondern auch die Jungscharkinder bringen sich gern in die Messgestaltung ein.

So startete auch das musikalische Nachmittagsprogramm diesmal mit etwas Neuem, nämlich der Band von Stefan und Thomas, unseren beiden Nachwuchsleitern des Jugendchors, die mit Professionalität und Rhythmus überzeugten. Danach begeisterten nicht nur die Kindergartenkinder und der Jugendchor, sondern auch die Jungscharkinder mit ihrem Tanz zu „Cordula grün“ die Zuhörer.

Das organisatorische Zusammenspiel vieler fleißiger Hände, von der Grillerei bis zu Tombola, von den wunderbaren Torten bis zum Kartoffelsalat haben zur gelungenen Gemeinschaft beigetragen. Es ist eine Zusammenarbeit, die bewiesen hat, dass der lustige Teil des Pfarrfestes oft schon bei der gemeinsamen Vorbereitung beginnt.