Mallestiger Kirchtag

Beitrag

Das Mallestiger Kirchweihfest findet jedes Jahr am letzten Sonntag im September statt, was man vor allem daran erkennt, dass am Parkplatz gegenüber der Kirche ein großes Zelt aufgebaut wird und die Musik eine Menge junger (und älterer) Menschen ins Festzelt zieht.

Die Bibelstellen des Sonntages haben eine aktuelle Botschaft. Es geht nicht um die Zugehörigkeit zu einem exklusiven „Religions- Club“ zu dem nur einige Auserwählte Zugang haben, sondern es geht um unser Handeln. Als sich Männer bei Mose beschweren, dass einige prophetisch reden entgegnet ihnen Mose: „Wenn nur das ganze Volk des Herrn zu Propheten würde!“ Ähnliches hören wir im Evangelium. Wenn jemand im Namen Jesu Wunder tut, dann soll man ihn nicht daran hindern. Jesus geht es ums Tun. Alle die „zu Christus gehören“ erkennt man an ihrem Handeln, an ihrer Nächstenliebe. Für Jesus war der Mensch wichtig, egal welcher Gruppe er zugehört, welcher Herkunft er ist oder welche Rasse oder Hautfarbe er hat. – Ein aktuelles Thema!

Auch in der kleinen Mallestiger Kirche ist für alle Platz: Für die die immer kommen - und auch für die, für die der Kirchtag ein Anlass für einen eher seltenen Kirchenbesuch ist. Und auch heuer hat sich wieder eine engagierte Zech gefunden, die nicht nur das nächtliche Feiern organisiert hat, sondern die sich auch aktiv in den sonntäglichen Gottesdienst eingebracht hat. Für eine besondere musikalische Gestaltung sorgten auch die Volksschulkinder mit ihrer Lehrerin Daniela Urschitz, die die Gottesdienstbesucher zum Mitsingen animierten.