Elisabethsonntag

Beitrag

Der Elisabethsonntag am 18.11. wurde von Papst Franziskus zum "Welttag der Armen und Ausgegrenzten" erklärt. Die Heilige Elisabeth steht symbolisch für die caritative und soziale Komponente unseres Glaubens. In der Heiligen Messe begeisterten die Volksschulkinder unterstützt durch ihre Religionslehrerin Daniela Urschitz, mit der Darstellung der Legende der Heiligen Elisabeth und brachten ihre Bitten und Gedanken ein.

Die besondere Gestaltung der Heiligen Messe war auch gleichzeitig eine Aufforderung an uns Kirchgänger vor allem die sozial schwächeren Mitmenschen zu unterstützen.  Eine konkrete Möglichkeit dazu gab es beim Gang um den Altar. Denn die Volksschulkinder hatten sich die Botschaft - im wahrsten Sinne des Wortes - zu Herzen genommen und für jeden Gläubigen ein Lebkuchenherz vorbereitet. 

Musikalisch besonders stimmungsvoll war die Harfenmusik von Franz Santner und natürlich auch der begeisterte Gesang der Kinder, der auch die Erwachsenen zum Mitsingen motivierte.